Haldensleben, Maschenpromenade 22 - Ingenieurbüro Wigger

Direkt zum Seiteninhalt
Sanierung des Bürogebäudes in Haldensleben,
Maschenpromenade 22
Das in den Jahren 1991-1992 aus Stahlbeton-Fertigteilen errichtete Gebäude wurde zunächst als Dental-Labor mit angeschlossener Verwaltung und Schulungsräumen genutzt.

Seit 2008 stand das Gebäude leer. Im Jahr 2011 wurde es schließlich durch das Deutsche Rote Kreuz übernommen. Es wird als neuer Sitz der Kreisverwaltung des DRK Kreisverbandes Börde genutzt. Dazu waren einige Grundrissanpassungen sowie die Modernisierung der Heizungs-, Sanitär- und Elektroinstallation notwendig.

Auf Grund vielfältiger Baumängel bei der Errichtung des Gebäudes sowie eines Wasserschadens waren umfangreiche Renovierungsarbeiten notwendig. So wurden u.a. die mit Efeu überwucherte WDVS-Fassade saniert, der Estrich erneuert, eine Fußbodenheizung eingebaut, die inneren Oberflächen (Boden, Wand, Decke) saniert bzw. erneuert sowie ein Behinderten-WC installiert.

Planung:
Ingenieurbüro Schröder, Magdeburg

Bauherr:
Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Börde e.V.

Leistungsumfang:
Kostenschätzung und Kostenberechnung nach DIN 276, Ausschreibung Rohbau und Fenster, Glasfassaden , Dachverglasungen + Außentüren

Bearbeiter:
Annette Wigger

Ausführung:
2012

© Ingenieurbüro Wigger, 2021
Zurück zum Seiteninhalt